Archiv der Kategorie: Leserbriefe

Brief von Stinky Müller an seinen Freund Peer

Wer die Überschrift des Artikels “Hamburger Kinos sagen Netflix und Co. den Kampf an“ vom 9.3.19 von Jan Haarmeyer und Volker Behrens in die amerikanische Suchmaschine eingibt, kann ihn lesen, ohne zu bezahlen.

Veröffentlicht unter 2019, Belle Alliance, Bezirk Hamburg Altona, Bezirk Hamburg Mitte, Block & Hochfeld, Blödzeitung, Bremen, Cinestar, Deutsche Filme, Film, Filmförderungs GmbH Hamburg, Finke Mediengruppe, Förderfilm, Greater Union Cinemas, Hamburg Abendblatt, Hamburger Abendblatt, Hamburger Kinos, Hamburger Kinos sagen Netflix & Co den Kampf an, Henschel, Henschel Film Konzern, Henschel Film- und Theaterkonzern OHG, Hermann Urich Sass, Hugo Streit, Jeremias Henschel, Juden, Jüdische Flüchtlinge, Kieft-Gruppe, Kinobesitzer, Kinogeschichte, Leserbriefe, Netflix, schanzenhof, Stinky Miller, taz hamburg, UFA Ballast, Urich, Urich Sass, Waterloo Filmtheater, zeise Propeller Fabrik, Zeise Propellerfabrik | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zwei Steine im Zeitungsladen (Variante I + Variante II)

Variante I: Treffen sich zwei Steine im Zeitungsladen. Sagt der eine: “Was, kaufen sie immer noch die Blödzeitung?“ “Sagt der andere: “Ich bilde mir weiter!“ (kommt vermutlich aus Berlin) Sagt der eine: “Sind sie nicht schon geblödet genug?“

Veröffentlicht unter 2018, Bayern, Blödzeitung, CSU, Deutsches Chaos, F.J.Strauß, Fotos, Franken, Katholische Kirche, Landesvater, Langeweile, Leserbriefe, LeserInnen Briefe an die Medienberatung, Lügen ist eine große Kunst, Satire, Söder, Stinky Miller, Tiere sehen Dich an, Trunksucht, Uncategorized, Wichtigtuerei, Zusammensprudeln, Zwei Steine | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zwanzig Jahre über normal null

zwanzigJahreübernormalnullderersteErscheinungstag29092001

Veröffentlicht unter Blohm & Voss, Leserbriefe, taz hamburg, Uncategorized | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

DAS LEUCHTENDE AUGE oder NENNST DU MICH GOETHE NENN ICH DICH SCHILLER von Stinky Miller

Das leuchtende Auge schreibt ans Hamburger Abendblatt einen Leserbrief mag aber seinen Namen nicht nennen und das Abendblatt mag ihn auch nicht veröffentlichen. Dafür ist eine solche Internet Seite schließlich auch da. Hamburger Abendblatt Seite 19 vom 19. Oktober 2013 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abaton Kino, Alte Texte nicht veröffentlicht, ARD, Axel Springer, Das Leuchtende Auge, Der Rote Faden, Deutsche Filme, Deutscher Film, Deutsches Fernsehen, Doris Heinze, Erich Maria Remark, Erich Maria Remarque, Europäische Filmförderung, Eva Hubert, Fernsehen, Filmbür Hamburg, Filmbüro Hamburg, Filmförderungs GmbH Hamburg, Fotoarchiv Jens Meyer, Fotos, Goethe, Hamburg, Hamburg Abendblatt, Hamburg Altona, Hamburger Abendblatt, Im Kino, Kinogeschichte, Kriecherei, Langeweile, Leserbriefe, LeserInnen Briefe an die Medienberatung, Medium, Meer von Lügen, NDR, NDR Königin, Parteiwirtschaft, Remarque, Satire, Schiller, SPD, Stinky Miller, Tiere sehen Dich an, Unbeliebtheit, Weglaufkino, ZDF | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar