Archiv der Kategorie: Film

Keine Kritik: ALLE HAIFISCHE HABEN ZÄHNE oder Mackie Messer Brechts Dreigroschenfilm

Keine Kritik: Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm Pressevorführung 23.8.2018 Abaton, 131 Min. Uraufführung beim Filmfest München 2017 Regie: Joachim Lang, Kamera: David Slama, Drehbuch: Joachim Lang Verleih: Wild Bunch Germany, Start am 13. 09. 2018 Ein Haifisch ohne Zähne Erkenntnisse … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1. Mai 1929, 1.Mai, 100.000 unter roten Fahnen, 1929, 2018, Abaton Kino, Arbeiter, Arbeiterin, Arbeiterklasse, Augsburg, Berlin, Bewegtbilder, Blutmai, Brecht ist kein Jude, Brechts Dreigroschenfilm, David Slama, Deutsche, Deutsche Filme, Deutscher Film, Deutsches Chaos, Deutsches Fernsehen, Deutsches Historisches Museum, Deutsches Histr, Deutsches Reich, DHM, Die Weltbühne, Dreigroschenoper, Fernsehen, FFA, Film, Filmförderungs GmbH Hamburg, Filmförderungsanstalt, Filmkritik, Förderfilm, Fremdwörter, Friedrich Zörgiebel, Genosse, Gerade angelaufen Neue Filme, Im Kino, Karl Friedrich Zörgiebel, Kinogeschichte, KPD, Langeweile, Mackie Messer, Mecki ohne Messer, NDR, NSDAP, Otto Hatje, Phil Jutzi, Piel Jutzi, Polizeipräsident, Pressevorführung, Proteste gegen die Dreigroschenoper, Rote Hilfe, SPD, Unsere Polizei, Volkshochschulkino, Weltfeiertag der Arbeiterklasse, Wer hat uns verraten, ZDF, Zörgiebel, Zusammensprudelln | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

HAMBURGER GITTER

Hamburger Gitter von Marco Heinig, Steffen Maurer, Luise Burchard, Luca Vogel, Deutschland 2018, 76 Min. Am Ende ist es so wie immer. Die Bilder am Anfang hatten meine Neugier erzeugt. Hier – so dachte ich – versuchen sie etwas Neues.

Veröffentlicht unter 1967, 2017, 2018, Bezirk Hamburg Altona, Bezirk Hamburg Bergedorf, Bezirk Hamburg Mitte, Bezrik Hamburg Mitte, Blödzeitung, Deutsche Filme, Deutscher Film, Erster Bürgermeister von Hamburg, Film, Filmförderungs GmbH Hamburg, G 20, G20, Hamburg, Hamburg Altona, Hamburg Uhlenhorst, Hamburger hinter Gitter, Olaf Scholz, Olas Scholz, Rathaus Altona, Rathaus Hamburg, SPD, St. Pauli, St. Pauli Fischmarkt, Staatsrat, Staatswahnsinn, Stadtverwaltung, Sternschanze, taz, taz hamburg, Unbeliebtheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

GEGEN DAS REMARQUE-FILMVERBOT von Kurt Tucholsky

GEGEN DAS REMARQUE-FILMVERBOT von Kurt Tucholsky (Eine Umfrage der >Deutschen Liga für Menschenrechte<) Der nordische Barde Goebbels hat in seinen Kundgebungen wiederholt darauf hingewiesen, dass der Remarque-Film ein >Geschäft< sei. Das ist dieser Film sicherlich – im Gegensatz zu den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1930, 1931, Al Szeckler, Asphaltpresse, Beverly Hills, Carl Laemmle, Carl Lämmle, Die Weltbühne, Es gibt ein Kunstgesetz das ewig gilt wir wollen nicht gelangweilt werden, Film, Fred Zinnemann, Goebbels, Hanns Brodnitz, Hanns Henschel, Henschel Film Konzern, Hugo Streit, James Henschel, Kaspar Hauser, Kinogeschichte, Kriegswahnsinn, Kurt Tucholsky, Laupheim, Lichtbildbühne, März 1931, Militärwahnsinn, NSDAP, Osnabrück, Peter Panter, Remarque, Satire, Staatswahnsinn, Ulm, Universal Film Studios, Wolfgang Staudte, Zinnemann | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Make Film – not war

Veröffentlicht unter 1968, Film, Kinogeschichte, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stolpersteine für den Kinounternehmer Hermann Urich Sass

Stolpersteine Hier werden heute (24.10.2017) zwei Stolpersteine für den jüdischen Kinounternehmer Hermann Urich Sass verlegt.

Veröffentlicht unter 1861, 1863, 1906, 1933, 1942, 1945, Anita Urich Sass, Arisierung, Bezirk Hamburg Altona, Bodenspekulation, Dammtorstrasse, David Urich Sass, dffb, Film, Fotoarchiv Jens Meyer, Fotografen, Fotos, Frida Henschel, genannt Sass, Grindelallee, Hamburg Altona, Hanns Henschel, Heinz B. Heisig, Helene Fick, Helene Meininger, Helge Meininger, Henschel Film Konzern, Henschel Film- und Theaterkonzern OHG, Hermann Urich Sass, Hugo Streit, James Henschel, Jeremias Henschel, Judenfriedhof, Jüdischer Friedhof, Jüdischer Friedhof Hamburg Ohlsdorf, Karl Wolffsohn, Kinobesitzer, Kinogeschichte, Licht Bild Bühne, Manfred Hirschel, Ranette Salfeld, Reeperbahn, Strassenbahn, Thalia Kino, UFA, Uncategorized, Urich, Waterloo Kino | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Meckis Abenteuer beim wilden Stamm der Arbeiter

Beim Aufräumen wieder gefunden: Ein Vorwort für einen Filmkatalog, der zwar erschienen ist. Allerdings ohne das Vorwort. Die Zeit war damals (1982) noch nicht reif. (2018 sind ein paar Anmerkungen und Fotos dazu gekommen) MECKIS ABENTEUER BEIM WILDEN STAMM DER … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1982, Achternbusch, Arbeiter, Arbeiterin, Arbeiterklasse, Bezirk Hamburg Altona, Bezirk Hamburg Mitte, Deutsche Filme, Deutscher Film, Fernsehen, Film, Filmbür Hamburg, Filmbüro Hamburg, Filmecho, Filmwoche, Hamburg Abendblatt, Hamburg Altona, Hamburger Abendblatt, Solidarität, taz, taz hamburg, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Brief vom 14. August 1933

„Wer die Macht hat, hat das Recht“ Ein Brief aus Lübeck Auszug aus einem der Briefe, die Leopold Gonser (Kinopächter der Stadthallen Lichtspiele in Lübeck, zusammen mit Ernst Robert und Wilhelm Markmann) am 14. August 1933 (Lübeck) an den Verband der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1933, Briefe, Film, Frida Henschel, Henschel Film Konzern, James Henschel, Kinobesitzer, Kinogeschichte, Lübeck, Urich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar