Auf der Suche nach dem Henschel Konzern – die Spur führt nach Übersee

pdfBriefvonHorstUrichsass

Horst Urich Sass (geb. 1. Februar 1914 in Hamburg). Ihm gelang am 25. März 1936 die Flucht aus Deutschland. Horst Urich Sass ist am 19. April 200 in den USA gestorben.

Horst Urich Sass ist der Sohn des Hamburger Kinobesitzers Hermann Urich Sass. (geb. 18. Juni  1887 in Hamburg, gest. am 27. Januar 1933 in Hamburg).

Der >Henschel Film- & Theaterkonzern< betrieb seit 1921in  Hamburg >Schauburg Kinos<.

Dieser Beitrag wurde unter Horst Urich Sass, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.