Archiv der Kategorie: 1922

Die in der Nacht sich umgedreht, den Mantel nach dem Winde hängen und sich zu jedem Staat bekennen, das sind die Praktiker der Welt – man könnte sie auch Schurken nennen

Die über Nacht sich umgedreht. In der Taz hatte ich gelesen: “Die über Nacht sich umgedreht, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt – man könnte sie auch Schurken nennen.“ Dort wurde dieses Gedicht dem Herrn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1749, 1782, 1837, 1838, 1839, 1840, 1841, 1842, 1871, 1877, 1920, 1921, 1922, 1923, 1926, 1927, 1943, Antiquariat Pabel, Aus dem Antiquariat, Behufe, Berlin, Buchladen Osterstrasse, Deutsches Reich, Dünndruckausgabe, Fotoarchiv Jens Meyer, Fotos, Hamburg, Hamburger Öffentliche Bücherhalle, HDW, Heinrich Heine, Heinrich Heine Sämtliche Gedichte, HÖB, Israelistische Armenschule, Juden, Klaus Briegleb, Marissall, Rathaus Hamburg, Rathaus Markt, Reinhold Pabel, Schwimmdock, Stapellauf, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Die Staatsanwaltschaft auf der Seite der Mörder

Abschrift: Wolfgang Abendroth Über Klassenjustiz und Arbeiterklasse in der Weimarer Zeit.(Aus Wolfgang Abendroth, Ein Leben in der Arbeiterbewegung, Edition Suhrkamp, Band 820, Gespräche mit Barbara Dietrich und Joachim Perels. Seite 96.) „Klassenjustiz wirkte sich in mehrfacher Hinsicht gegen die Arbeiterklasse … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1919, 1920, 1921, 1922, 1932, Alte Texte nicht veröffentlicht, Arbeiter, Arbeiterin, Arbeiterklasse, Aus dem Antiquariat, Buchkritik, Deutsches Reich, Die Weltbühne, Kaiser Wilhelm, Kaiser Wilhelm II, KPD, Larissa Reissner, NSDAP, Parteiwirtschaft, SPD, Uncategorized, Unsere Polizei, Zörgiebel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Wo ist diese Eule?

Fotos Jens Meyer

Veröffentlicht unter 1922, 1923, 1924, Eule hinter Gitter, Fotoarchiv Jens Meyer, Fotografen, Fotos, Fritz Höger, Hamburg, Hamburger hinter Gitter, Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Mein Vater und der Hamburger Aufstand

    Vom Steuerberater zum Millionär. Die Geschichte ist so ähnlich wie die vom Tellerwäscher zum Millionär. Nur realistischer. Der Mann um den es hier geht, ist von Beruf Steuerberater. Er nennt sich Steuersyndicus und ist arbeitslos. In der Zeit, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1921, 1922, 1923, 1924, 1952, 2018, Alster, Arisierer, Bergedorf, Bezirk Hamburg Bergedorf, Ernst Henning, Fotos, Hamburg, Hamburger Aufstand Oktober 1923, Hamurg Uhlenhorst, Herbert Weichmann Strasse, Inflation, Kinobesitzer, Kinogeschichte, NSDAP, Statistik über Gehalt, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Stolpersteine für den Kinounternehmer Hermann Urich Sass und Annita Urich Sass. (Die Mutter von Hermann)

Fotos  Jan Johannsen und Jens Meyer und hamburger bauheft 08 Beim Trichter Reeperbahn 1 Kino: Schauburg am Millerntor. Zwei Fotos aus dem hamburger bauheft 08, Beim Trichter, Reeperbahn 1. Erschienen im Schaff-Verlag, Schilling-Afflerbach GbR, Hamburg 2014. Von Eva Decker und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1903, 1922, 1927, 1933, Anita Urich Sass, Auf der Reeperbahn, Bezirk Hamburg Altona, Dammtorstrasse, David Urich Sass, Deutsches Reich, Filmbüro Hamburg, Fotoarchiv Jens Meyer, Fotografen, Fotos, genannt Sass, Henschel Film Konzern, Henschel Film- und Theaterkonzern OHG, Hermann Urich Sass, Hugo Streit, James Henschel, Judenfriedhof, Jüdischer Friedhof, Jüdischer Friedhof Hamburg Ohlsdorf, Kinobesitzer, Kinogeschichte, Licht Bild Bühne, Lichtbildbühne, Manfred Hirschel, Max Blancke Film Import, Reeperbahn, Richard Adam, Schlüterstrasse, Spielbudenplatz, St. Pauli, Stolpersteine, Theresienstadt, Uncategorized, Urich, Waterloo Kino | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Stolpersteine für die Reeperbahn Nummer 1

Fotos Jan Johannsen Jens Meyer Fotos Grabsteine Jens Meyer     Nachtrag: David Urich Sass und Anita Urich Sass Peter Offenborn hat es herausgefunden (nach der Kultussteuerkartei der Jüdischen Gemeinde). Der Vater von Hermann Urich Sass war David Urich Sass, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1863, 1922, 1927, Arisierung, Bezirk Hamburg Altona, Bezirk Hamburg Mitte, Enteignung, Fotos, genannt Sass, Hamburg Altona, Hugo Streit, James Henschel, Jeremias Henschel, Jüdischer Friedhof, Jüdischer Friedhof Hamburg Ohlsdorf, Kinobesitzer, Kinogeschichte, Licht Bild Bühne, Reeperbahn, St. Pauli, Thalia Kino, Uncategorized, Urich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar