Archiv der Kategorie: Paradies der Arbeiter und Bauern

In Erinnerung an Renate Holland-Moritz (RHM) (VI) – Filmkritik: JFK-STONE-washed (1992)

JFK – STONE – washed von Renate Holland-Moritz (1992) (Eine Filmkritik) Die US-Amerikaner lieben ihr Land. Selbst ihre allmächtige und allgegenwärtige Stasi, die Central Intelligence Agency, lassen sie vertrauensvoll gewähren. Oder haben Sie jemals von einem demonstrierenden Ami den Ruf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 13. August 1961, 1962, 35 mm Film, Berlin, Berlin Buch, Berlin Hauptstadt der DDR, Berlin Kreuzberg, Berlin Ost, Berlin West, Berlinale, Berliner Kinos, Buchkritik, Eulenspiegel, Film, Filmkritik, Friedenspost, Geschichte des Films, Hollywood, Im Kino, Kennedy, Kinogeschichte, Normalformat (NF) 1:1,37, Paradies der Arbeiter und Bauern, Prominente, Realer Sozialismus, Renate Holland Moritz, TK 35, Uncategorized, Westberlin, Zweispältiges Hollywood | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Briefe an Sabine (II) Apropos Alexander Platz (Berlin)

Apropos Alexanderplatz (Nach wem ist er benannt, der Berliner Alexanderplatz?) Hallo Sabine, das muss eine Nacht im Januar oder Februar gewesen sein. Wir, die Deutschen waren damals noch zu zweit, (bzw. nach einer anderen Theorie auch zu dritt. Wolfgang Neuss, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alexanderplatz, Arbeiter, Arbeiterin, Arbeiterklasse, Berlin, Berlin Alexanderplatz, Berlin West, DDR, Obrigkeit, Paradies der Arbeiter und Bauern, Real existierender Sozialismus, Realer Sozialismus, Sozialismus, Tucholsky, Uncategorized, Westberlin | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar