Archiv der Kategorie: 1935

Endlich: Ein Denkmal für die ZwangsarbeiterInnen und -arbeiter

Der Senat tut etwas. Es tut sich was. Auf dem Gelände des Heiligengeistfeldes. Man sucht nach Blindgängern aus dem zweiten Weltkrieg und der Senat hat es sich nicht nehmen lassen und Geld in die Hand genommen, um endlich ein Denkmal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1933, 1934, 1935, 1936, 1937, 1938, 1939, 1940, 1941, 1942, 1943, 1944, 1945, 2019, 2020, Arbeiter, Arbeiterin, Deutsches Reich, Fotoarchiv Jens Meyer, Fotos, Hamburg, Hamburger, Hamburger Dom, KZ Konzentrationslager, NSDAP, Obrigkeit, SPD, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Kuriose Fundstücke

Auszug aus einer Abschrift: Herr Gonser Stadthallen Lichtspiele (Lübeck) am 14. August 1933 (An den Verband Norddeutscher Lichtspieltheaterbesitzer e. V.Hamburg 36 Neue Rabenstrasse 27/30 Seitdem wir zu Beginn der Tonfilmära im Januar 1930 den ersten Ufavertrag geschlossen haben, und im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1932, 1933, 1934, 1935, 1936, 1937, 1938, Blaue Engel, Gonser, Lübeck, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Hamburg November 1945

Veröffentlicht unter 1. Elbstrasse, 1933, 1934, 1935, 1936, 1937, 1938, 1939, 1940, 1941, 1942, 1943, 1944, 1945, 2. Elbstrasse, 3. Elbstrasse, Alfred Töpfer, Alte Ansichtskarten, Alte Postkarten, Annita Urich Sass, Ansichtskarten, Bezirk Hamburg Mitte, Bezirksamt Hamburg Mitte, Bezrik Hamburg Mitte, Britische Militärregierung, Bürgermeister Petersen, Daniel Wormser, David Urich Sass, Elbstrasse, Erster Bürgermeister von Hamburg, Flucht in den Tod, Fotoarchiv Jens Meyer, Großneumarkt, Hamburg, Hamburger, Hamburger Prominente, Juden Börse, Neanderstrasse, Photo Wannack, Schlachterstrasse, Uncategorized, Werner Hensel, Werner Hensel Fotograf | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Wolfgang Ziemssen (1928 – 2012) über Persilscheine

Abschrift aus: Wie man einen verlorenen Krieg gewinnt (Seite 280) »Persilscheine« Zum Thema Persilscheine: Sich Freikaufen von der Vergangenheit “Jeder zweite, der in Kiel vor die Spruchkammer kam, hatte einem Juden das Leben gerettet, einen Demokraten vor dem KZ bewahrt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1933, 1934, 1935, 1936, 1937, 1938, 1939, 1940, 1941, 1942, 1943, 1944, 1945, 1946, 1947, 1949, 1950, 1951, 1952, Fragebogen, Kiel, NSDAP, Uncategorized, Wolfgang Ziemssen, Ziemssen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Auf der Suche nach Ilse Kramp – Ilse Kubaschewski und ihrem Ru-To-Li

Wo ist das Kino der Ilse Kramp? Vermutlich ist es das Gebäude an der Prierosser Strasse 32 (Berlin Rudow) in dem jetzt (2017) die Drogerie Rossmann einen Laden hat. Der Standort ihres zweiten Kinos, die >Mars Lichtspiele< soll an der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1933, 1934, 1935, 1936, 1937, 1938, 1939, 1945, 1946, 1947, 1948, 35 mm Film, AFI, Algemeiner Filmverleih, Amerikanischer Filmverleih, Bayern, Berlin, Berlin Rudow, Berlin West, Berliner Kinos, Fotoarchiv Jens Meyer, Fotos, Hans Wilhelm Kubaschewski, Ilse Kramp, Ilse Kubaschewski, Joseph Goebbels, Kinogeschichte, Mars Lichtspiele Berlin Rudow, Prominente, Rudower Ton Lichtspiele, Sergeant Walter A. Klinger, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar