Zitronen

Fotos (oben) Jens Meyer

Foto von Walter Kellinghusen (Photograph) Hamburg Bergedorf. Das Adressbuch von Hamburg gibt als letzte Wohnanschrift (1936) Hamburg Bergedorf, Wentorferstrasse 23 an. Die Nachforschungen haben ergeben, daß er 1936 verhaftet und in das Gefängnis  in Hamburg Bergedorf eingeliefert wurde. Sein Vater war Rechtsanwalt. In der Haft hat er sich das Leben genommen. Der § 175 wurde erst am 11. Juni 1994 aus dem StGB Deutschland ersatzlos gestrichen.

Fotografiert von Rudolf Heinrich Meyer 1928.

Walther Kellinghusen
Dieser Beitrag wurde unter § 175, 11. Juni 1994, 1921, 1928, 1933, 1936, 1937, 1938, 1994, 2018, Bergedorf, Bezirk Hamburg Bergedorf, Deutsches Reich, Elbe, Elberadweg, Flucht in den Tod, Fotoarchiv Jens Meyer, Fotograf Rudolf Heinrich Meyer, Fotograf Walter Kellinghusen, Fotograf Walther Kellinhusen, Fotografen, Fotos, Freie Vereinigung, Freie Vereinigung von Amateurphotographen, Gefängnis Bergedorf, Hamburg, Hamburg Bergedorf, Heimat, NSDAP, Photograph Walter Kellinghusen, Photograph Walther Kellinghusen, Prominente, Rudolf Heinrich Meyer Fotograf, Uncategorized, Walter Kellinghusen, Walther Kellinghusen, Wentorferstrasse abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.